• Zielgruppen
  • Suche
 

Windenergietechnik II (WET II)

Das Modul WET II ist das zweite von zwei Modulen, die in die Technologie und die Funktionsweise von Windenergieanlagen einführen. Es baut auf dem Modul WET I auf, vertieft die dort gewonnenen Kompetenzen und Erkenntnisse und setzt sich aus einer Vorlesung und einer Übung zusammen. Das Modul wird mit 6 LP bewertet und wird im Sommersemester angeboten. Es ist verpflichtend für alle Studierenden des Masterstudiengangs Windenergie-Ingenieurwesen.

Lernziele

Die Studierenden erwerben durch dieses Modul vielfältige vertiefte Kompetenzen im Bereich der Windenergietechnik. Nach erfolgreichem Abschluss können die Studierenden

  • dynamische Effekte bei Windenergieanlagen benennen und erläutern,
  • unter Einschränkungen die Strukturdynamik einer Windenergieanlage sowie maßgebende Eigenfrequenzen berechnen,
  • die instationäre Blattelement-Impulstheorie erläutern,
  • eine Parametrisierung von Zertifizierungslastfällen und Windenergieanlagen mit geeigneter Software durchführen,
  • für ausgewählte Lastfälle die Belastungen auf Anlagenkomponenten im Rahmen einer Gesamtanlagensimulation berechnen und interpretieren,
  • eine Ermüdungsbemessung zu vorgegebenen Randbedingungen durchführen,
  • die Einwirkungen auf Offshore-Windenergieanlagen erläutern,
  • die Funktionsweise schwimmender Offshore-Windenergieanlagen erläutern,
  • die Vorgänge des integrierten Anlagenentwurfs beurteilen und
  • die Funktionsweise vertikalachsiger Windenergieanlagen erläutern.

Vorlesung

Die Vorlesung des Moduls WET I besteht aus folgenden Themenkomplexen:

  • Strukturdynamik von Windenergieanlagen
  • Instationäre Aerodynamik von Windenergieanlagen
  • Lastenrechnung und Zertifizierung
  • Konzepte zum Ermüdungsfestigkeits-Nachweis
  • Einwirkungen auf Offshore-Windenergieanlagen
  • Schwimmende Anlagenkonzepte
  • Vertikalachsige Windenergieanlagen
  • Integrierter Anlagenentwurf

Übung

In der Übungsveranstaltung des Moduls WET II werden die Inhalte der Vorlesungen durch Rechenbeispiele vertieft. Die Übung ist in klassischen Frontalunterricht im Seminarraum, interaktive Teile, in denen die Studierenden selbstständig unter Anleitung Aufgaben lösen, und Rechnerübungen im CIP-Pool unterteilt.

Prüfung

Zum erfolgreichen Abschluss des Moduls WET II wird eine mündliche Prüfung abgenommen. Die Dauer der Prüfung beträgt rund 20 Minuten. In der mündlichen Prüfung werden die theoretischen Zusammenhänge, die in der Vorlesung und den Übungsveranstaltungen diskutiert wurden, abgefragt. Auch theoretische Herleitungen sind Bestandteil der Prüfung.

Studierende müssen sich für die Teilnahme am Prüfungsverfahren rechtzeitig online beim Akademischen Prüfungsamt anmelden.