• Zielgruppen
  • Suche
 

CompLAB die Fünfte

Vorbereiten der Bauform: Schön sauber muss die Oberfläche sein, um Fehlstellen oder unschöne Rauheiten zu vermeiden. (Quelle: Fraunhofer, 2016)

Das Composite Labor wurde im Rahmen des Moduls "Rotorblattentwurf für Windenergieanlagen" beim Fraunhofer IWES in Bremerhaven durchgeführt.

Im Sommersemester war es wieder soweit: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Moduls Rotorblattentwurf von Windenergieanlagen haben das Composite-Labor, das sogenannte CompLAB, das alljährlich beim Fraunhofer IWES in Bremerhaven durchgeführt wird, mit Begeisterung hinter sich gebracht. Die letzten Jahre wurde das Labor Freiwilligen angeboten, jetzt ist es fester Bestandteil des Lehrangebots.

Während des CompLAB lernen Studierende des Masterstudiengangs Windenergie-Ingenieurwesen den Umgang mit für Rotorblätter von Windenergieanlagen typischen Materialien, insbesondere Faserverbund-Kunststoffen und Struktur-Klebstoffen. Angefangen bei einfachen Platten werden Coupon-Prüfkörper hergestellt, die einer Zugprobe unterworfen werden. Danach wird ein ca. 2m langes Modell eines Rotorblattes gefertigt.

Das CompLAB wurde vom IWES zum fünften Mal in Folge angeboten und erfreut sich großer Beliebtheit. Mit dem Labor werden den Studierenden die mühsam erlernten theoretischen Inhalte praxisnah nähergebracht - Uni zum Anfassen sozusagen.